Grummet - Schnittfrequenz.de
15426
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15426,qode-quick-links-1.0,ajax_updown,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

About This Project

Grummet

Abschlussfilm 2016 der ifs internationale filmschule köln
Deutschland 2016 | 37 Min. | Spielfilmgefördert von der Film- und Medienstiftung NRW

 

Deutschland 1916. Der erste Weltkrieg ist in vollem Gange, überall herrschen Elend, Verwesung und Zerfall. In einem kleinen Dorf kämpft auch MARGA (45) um ihr tägliches Überleben. Seit ihr Mann Otto im Krieg verschollen ist, hält sie sich mit dem Diebstahl von Kartoffeln und Selbstgebranntem über Wasser. In ihrer resoluten Art ist sie schnell zur Außenseiterin im Dorf geworden. Nur der 12-jährige HANS ist fasziniert von Marga und steigt ihr geradezu nach. Als dieses Verhalten in einem Unfall gipfelt, bei dem Marga den Jungen schwer verletzt, sieht sie ihr Ende nahen. Jedoch wird sie nicht von einer bluthungrigen Meute abgeholt – der Junge hat den Mund gehalten. Neugierig begibt sich Marga zu Hans‘ Krankenbett. Der ergreift seine Chance: Jemand muss sich um ihn kümmern – und wer sollte das anderes sein als Marga? Aus der zunächst schwierigen Beziehung entwickelt sich eine Freundschaft. Marga fertigt für den Jungen sogar eine Holzprothese an, da ihm das eigene Bein abgenommen werden musste. Die Harmonie hält nur kurz an und wird durch das Eintreffen von Hans älterem Bruder FRIEDRICH (22) jäh zerstört. Vom Krieg zerrieben und von der Eifersucht Marga gegenüber motiviert, führt Friedrich den Dorfmob an, bringt Hans dazu, Marga zu verraten und ertränkt sie auf dem Dorfplatz während alle anderen zusehen.

 

Preise & Festivals

  • 12. Vancouver International Women in Film Festival
  • Preis für »Best Foreign Film«, Nominiert für »Best Director«, California Women’s Film Festival
  • Nominiert für den OFA Ouchy Film Award in der Kategorie „Best Director“
  • Max Ophüls Festival Preis 2016
  • Portobello Film Festival London 2016
  • Tacoma Film Festival USA 2016

 

 

Cast

Jenny Schily
Joshua Fröhlich
Michel Diercks
Alexander Hauff
Torben Kessler

Crew

Regie: Sonja Keßler
Drehbuch: Sandra Schröder
Producer: Jenny Lorenz
Kamera: Christophe Poulles
Schnitt / Sounddesign: Leo Hoffmann
Tonmeister: Fabian Han
Szenenbild: Markus Schütz
Kostümbild: Ingrid McGlashan
Maskenbild: Janine Schewe
VFX: Alexander Jarosch, Jannika Edler
Komponist: Tobias Kremer

Category
Kurz-/Spielfilm, Editing, Sounddesign